Versandhandel Versand-Handel Tierfutterversand
 
 
.
unser Konzept
persönliches
Impressum
.
Onlineshop
Endverbraucher-Shop
Händler-Shop
.
Fleisch oder Fertigfutter
Futter-Fibel
Futter-Rechner
Produktbeschreibung
.
Adresse und Telefon
E-Mail
 
Zubereitung der Fleischdosen
 
Durch die einfache Art der Herstellung, den Verzicht auf Bindemittel und die Verarbeitung relativ grober Fleischstücke unterscheiden sich die Sorten ohne eigene Bindekraft (z. B. durch einen hohen Collagenanteil im verarbeiteten Gewebe) vor allem im Sommer deutlich von den meisten anderen Handelsmarken.
 
So trennen sich der „Fleischsaft“ und der Talg / das Fett durch die Hitze und den Druck im Autoklaven (Druck-Kochkessel) vom Gewebe. In der fertigen Dose finden Sie daher am Boden oftmals eine Talgschicht, darauf stehend ein „Fleischklops“, welcher wiederum von Flüssigkeit umspült ist.
Bitte verfüttern Sie unbedingt den gesamten Inhalt, da die Flüssigkeit Vitamine und Mineralien aus dem Fleisch enthält und das Fett ein wertvoller Energieträger für den Hund ist.
Das Abbinden der Flüssigkeit wird von verschiedenen Faktoren beeinflusst. So können warme Temperaturen im Sommer, heftige Erschütterungen der warmen Dosen nach dem Kochvorgang und ein niedriger Fettgehalt für eine verminderte Gelierung sorgen.
Dies erklärt unterschiedliches Aussehen einer Fleischsorte aus verschiedenen Chargen.
 
Diese Art der Herstellung bietet der Halterin die Möglichkeit, zur Ernährung eines erkrankten Tieres den Fettgehalt des Produktes durch Entfernen des Talgrandes drastisch zu reduzieren.
 
Viele Dosen sind nicht glatt bis zum Rand, sondern eher ungleichmäßig gefüllt.
Dies ist zum Beispiel beim Pansen der Fall.

Hier ein kleiner Tipp zum besseren Handling von Dosen mit frei fließender Flüssigkeit:
Wenn Sie befürchten, dass Ihnen die ungebundene Flüssigkeit beim Öffnen ausläuft, sollten Sie die Dose vor der Verwendung für einige Zeit in den Kühlschrank stellen. Bei den meisten Sorten stellt sich  durch die Kälte relativ schnell  eine ausreichende Bindung ein. Ein kurzes Schütteln der Dose gibt Ihnen Auskunft über den Zustand im Inneren…...
Vor dem Füttern sollte der Inhalt allerdings die Möglichkeit haben, sich im Napf auf Zimmertemperatur zu erwärmen, damit die Mahlzeit bekömmlich bleibt.
 
Unser Dosenfleisch kann von Haltern kleiner Hunde unbedenklich in die benötigte Portionsgröße aufgeteilt und eingefroren werden. Es ist aber auch möglich, die Dosen bis zu drei Tage angebrochen im Kühlschrank zu lagern.
Da die Dosen von innen lackiert sind, brauchen Sie keine Verunreinigung des Fleisches durch  Immissionen zu befürchten.
Ein passender Dosendeckel verhindert außerdem, dass das Fleisch fremde Gerüche annimmt oder seinen „Duft" im Kühlschrank verteilt.
Wir empfehlen, dass Sie die Flüssigkeit und das weiche Fett (in den Geflügeldosen) möglichst am ersten bzw. zweiten Tag mit verfüttern, so dass sich am dritten Tag nur noch festes Fleisch in der Dose befindet.

<<<--- Zubereitung FlockenInhaltsverzeichnisFuttermengenempfehlung --->>>

P. L. S.